12.05.01 11:55 Uhr
 47
 

CDU verhindert deutsches HipHop Festival und kriminalisiert Fans

Der Stadtradt von Limbach-Oberfrohna hat durch die CDU den Grundstücksbesitzern untersagt, dem Splash-Festival Land zur Verfügung zu stellen.

Die Begründung dafür war, dass man die Anwohner vor 'Übergriffen durch die Festivalbesucher' schützen wolle. Das Festival wird dennoch stattfinden, auch wenn man nun vor neuen logistischen Problemen steht.

Die Organisatoren waren sehr erbost über die Kriminalisierung der friedlichen Besucher und sehen die Aktion als Teil des Wahlkampfes, der auf dem Rücken des Festivals und der Besucher ausgetragen wird.


WebReporter: Godzilla666
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Deutsch, CDU, Festival, Hip-Hop
Quelle: www.festivalguide.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

WDR streicht Doku über Thomas Middelhoff: Manager durfte in Drehbuch mitsprechen
Erotikmodel Micaela Schäfer behauptet, Steven Seagal habe sie sexuell belästigt
Disney- und Pixar-Chef nimmt nach Vorwürfen der sexuellen Belästigung Auszeit



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vergewaltigung: Brasiliens Fußballstar Robinho zu neun Jahren Haft verurteilt
Überfall auf Werttransporter - Statt Sauna-Puff Gefängnis für fünf Männer
Nordrhein-Westfalen: Finderin gibt 7.000 Euro zurück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?