12.05.01 11:31 Uhr
 94
 

Strahlung bei Lebensmittel: Weit mehr als bisher bekannt

Beim Abfüllen von Getränken wird zur Messung der Füllhöhe Americium eingesetzt. Das radioaktive Material mit einer Halbwertzeit von 400 Jahren gibt Gammastrahlen ab, wodurch technisch erkannt wird, ob die Füllhöhe erreicht wird.

Seit langem werden Mutationen von Pflanzen künstlich erzeugt. Sie sind notwendig, um immer neue und bessere, gegen Krankheiten restistente Pflanzen zu züchten. Eine Form der Mutation ist die Bestrahlung.

Gerade Bauern, die eine ökologische Landwirtschaft betreiben, kommen so zu neuen Pflanzenarten, die unempfindlich gegen Schädlinge sind. Solche Bio-Bauern dürfen ja keine Pflanzenschutzmittel einsetzen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: härrie
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Leben, Lebensmittel, Strahlung, Strahl
Quelle: www.faz.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nigeria: Entführer fordern Lösegeld für deutsche Archäologen
Britische Forscher haben Hummeln dazu gebracht, Fußball zu spielen
Neuseeland: 61 Millionen Jahr alt - Forscher entdecken fossilen Riesenpinguin



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror-Anschlag von Berlin: Der Spediteur will den Amok-LKW zurück haben
Mehr als 3.500 Angriffe auf Flüchtlinge und Asylheime im Jahr 2016
Goldene Himbeere: "Batman v Superman" bekommt gleich vier Himbeeren


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?