11.05.01 21:43 Uhr
 14
 

Polizisten verärgert: Sie sollen 90 Millionen Schilling zahlen

In Österreich ist ein Rechtsstreit zwischen Finanzamt und Innenministerium entbrannt. Es geht darum, dass 28.000 Polizisten jetzt insgesamt 90 Millionen Schilling bezahlen sollen.

Das sind ungefähr 15.000 Schilling pro Polizist. Besonders hart ist, dass einige Polizisten das Geld selbst aufbringen müssen.

Diese Summe kam zustande, weil Gebühren wie zum Beispiel die Zuschläge bei Gefahren, nicht versteuert wurden. Dem Finanzamt fiel dies bei einer Prüfung auf. Die Polizisten sind jetzt sehr verärgert.


WebReporter: H.O.L.Z.I.
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Million, Polizist
Quelle: 194.96.205.40

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schlüsseldienst-Mafia nutzt Notlagen aus - 16,8 Millionen Euro Gesamtschaden
Sportgeschäft fordert von Österreicher 1.200 Euro nach Negativ-Online-Bewertung
Verbraucherpreise stiegen 2017 so stark wie seit fünf Jahren nicht



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?