11.05.01 19:29 Uhr
 405
 

11-jähriger flog aufgrund Waffenzeichnungen von der Schule

Bereits am Mittwoch führte man an der Grundschule von Oldsmar (Florida) einen 11-jährigen Jungen in Handschellen ab. Der Grund: Ein Lehrer fand selbstgemalte Bilder von Waffen.

Als Konsequenz dafür, dass der Schüler Zeichnungen, die keine wirklichen Waffen darstellten, anfertigte, wird er nun auf eine andere Schule versetzt.

Die Maßnahme, Kinder in Handschellen abzuführen, sei in diesen Fällen durchaus üblich. Schuldirektor David Smith: 'Wir müssen den Kindern einfach begreiflich machen, daß es gewisse Dinge gibt, die man nicht sagt oder zeichnet.'


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: nülsbüls
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Schule, Waffe
Quelle: www.sptimes.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rio de Janeiro: Sohn von syrischem Machthaber nimmt an Mathematik-Olympiade teil
USA: Zehnjähriger kommt ins Stolpern und findet Millionen Jahre alte Stoßzähne
Großbritannien: Sexistische Werbung soll verboten werden



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Marius Müller-Westernhagen feiert zum zweiten Mal Hochzeit
Lieferprobleme bei Aspirin: Bayer-Medikament monatelang eingeschränkt verfügbar
Recep Tayyip Erdogan bezeichnet Verschärfung der Reisehinweise als "bösartig"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?