11.05.01 15:50 Uhr
 31
 

Lepra-Opfer wurden nicht bestattet, wie bisher angenommen.

Durch neue Knochenuntersuchungen des Pathologischen Instituts der Ludwig Maximilians-Universität wurde wiederlegt, dass Lepra-Tote ausserhalb der Stadtmauern begraben wurden.

Durch molekulare Untersuchungen und genetische Analysen gelang es, auch andere Krankheiten erstmals in historischer Zeit nachzuweisen.


WebReporter: Thundersky
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Opfer
Quelle: www.rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Art von Cyanobakterien kann 90 Prozent Krebszellen im Körper töten
Kunstkohle aus Geflügelkot
Wissenschaftler beendet die Theorie von Wasser auf dem Mars



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Art von Cyanobakterien kann 90 Prozent Krebszellen im Körper töten
Kunstkohle aus Geflügelkot
"Todesstoß": Jusos strikt gegen eine Große Koalition


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?