11.05.01 11:11 Uhr
 464
 

Motorradfahrer versuchten die Polizei zu überlisten

In Ingolstadt fand gegen 3:15 Uhr eine Polizeizeistreife zwei 23 + 24-jährige Männer an einer Straße vor, beide verletzt, einer davon schwerverletzt auf der Strasse liegend. Der 23-Jährige behauptete, von einem flüchtigen Auto angefahren worden zu sein.

An der Unfallstelle wurden Splitter eines Blinkers und einer Motorradverkleidung aufgefunden. Ein paar Strassen weiter fand die Polizei dann ein beschädigtes Motorrad. Auch zwei Helme wurden in der Nähe in einem Busch aufgefunden.

Der 23-Jährige, der keinen Führerschein besitzt, gab zu, ohne Beteiligung eines anderen mit dem Motorrad gestürzt zu sein. Er versuchte noch das erste Protokoll zu zerreissen, was ihm nicht gelang und jetzt als Beweisstück gilt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Samtpfötchen
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Motor, Motorrad, Motorradfahrer
Quelle: www.donaukurier.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kos: Seebeben erschreckt Touristen
Frankreich: Tabakhändler verhüllen aus Protest hunderte Radarfallen
Nach verheerenden Waldbränden: Eukalyptus-Anbau in Portugal in Kritik



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?