11.05.01 09:30 Uhr
 15
 

Mangel an Organspenden für viele tödlich

Immer mehr Menschen sterben, weil ihnen das lebensnotwendige Organ fehlt. Allein 178 Menschen starben deshalb 2000 in Nordrhein-Westfalen, weil sie umsonst auf das für sie lebensnotwendige Organ warteten.

Grund sind die immer weniger werdenden Organspenden in Deutschland, was hauptsächlich darauf zurückzuführen ist, dass Angehörige sich als 'Erben der Organe der Verstorbenen' bezeichnen.

Die Dt. Stiftung für Organtransplantationen will nun mit Hilfe prominenter Sportler eine Verbesserung der Organspendensituation erreichen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: prinzeßchen
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Mangel, Organ, Organspende
Quelle: www.almeda.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Jede zehnte Frau bekommt wegen der Antibabypille Depressionen
Studie: Männliche Senioren bringen sich fünfmal häufiger um als Durchschnitt
Salmonellen-Fund in Frischkäse - Rückruf von Bioland-Produkten



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: "Krispy Kebab" schenkt Obdachlosem ein Jahr kostenlose Döner
Delmenhorst: Häftling missbraucht JVA-Mitarbeiterin und begeht Selbstmord
Weniger Wählerstimmen: SPD und CDU verlieren Millionen bei Parteifinanzierung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?