11.05.01 09:28 Uhr
 1
 

Hormon-Injektion beschleunigt Knochenbildung

Nach einer Studie, welche im New England Journal of Medicine veröffentlicht wurde, verringert eine tägliche Hormoninjektion bei Frauen mit Osteoporose das Risiko eines Knochenbruchs um etwa 53 Prozent.

Osteoporose ist eine Krankheit, welche die Knochen schwächt. Sie verringert die Knochendichte und macht sie zerbrechlicher.

Bisherige Behandlungsmethoden verzögerten die Knochenauflösung. Das Nebenschilddrüsen-Hormon dagegen verdoppelt die Knochenneubildung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Knochen, Hormon, Injektion
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gaspreise in Deutschland auf dem niedrigsten Stand seit 2005
Verkehrsminister Dobrindt: Lufthansa soll Großteil von Air Berlin bekommen
Insolvente Air Berlin könnte zu neuen Umbauplänen bei Flughafen BER führen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?