10.05.01 22:30 Uhr
 61
 

Bundesverfassungsrichter a.D. mit revolutionärem Steuerrechtskonzept

Der ehemalige Bundesverfassungsrichter Paul Kirchhof, heute Professor für Steuerrecht an der Uni Heidelberg, hat einen eigenen Entwurf für eine Reform des Einkommensteuerrecht vorgelegt, der in Berlin wie eine Bombe einschlug.

Denn er reduzierte die bisherige in 78 Paragraphen mit rund 650 Absätzen auf 254 Seiten geregelte Materie auf nur noch 21 Paragraphen mit 59 Absätzen und 12 Seiten. Dies erreichte er durch die Streichung sämtlicher Ausnahmetatbestände.

Die Steuersätze entsprechen denen, die bereits die FDP in einem Reformentwurf vorlegte. Während FDP, CDU und der Bund der Steuerzahler den Entwurf als 'Meilenstein' feiern, werteten SPD, Grüne und der DGB den Entwurf als unsozial.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BreakingNews
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Steuer
Quelle: www.berliner-morgenpost.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forsa-Umfrage: Union liegt mit bestem Wert seit 2015 weit vor der SPD
Tschechien: Recht auf Waffe soll in die Verfassung kommen
Streit mit Pressesprecherin im Weißen Haus: "Playboy"-Reporter platzt der Kragen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Schwarzfahrer widersetzt sich den Sicherheitsbeamten
Gerichtsurteil bestätigt: WhatsApp zu nutzen kann strafbar sein
Die Nintendo Switch hat ein Savegame-Problem


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?