10.05.01 21:07 Uhr
 22
 

McVeigh: Jetzt soll ihm auch noch eine Hymne Tribut zollen

Der Komponist eines 12minütigen musikalischem 'Prequiems', David Woodard, hofft, daß er mit diesem Lied die Seele des Oklahoma-Bombers Timothy McVeigh in den Himmel geleiten kann.

Nach seinen Angaben stand er mit dem Attentäter in Kontakt und möchte nun vor dessen Hinrichtung ein Fanfarenkonzert organisieren. Kritiker, darunter ein Überlebender des Anschlags, befanden, daß diese Geste rücksichtslos sei.

Woodard behauptet, er unterstütze nicht den terroristischen Akt, aber er habe Ehrfurcht vor McVeigh und seiner Situation.
Ursprünglich schrieb er das Lied für Jack Kevorkian, einem Doktor aus Michigan, der zahlreiche Menschen bei Selbstmorden half.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: nülsbüls
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Hymne
Quelle: www.ananova.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Chester Bannington (Linkin Park) geht Selbstmord in seiner Villa
Masturbieren in Zelle könnte O.J. Simpson frühzeitige Haftentlassung kosten
Berlin: Polizist wegen Tragens des Spaß-Party-Wappens entlassen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: 40 Millionen Euro für G20-Geschädigte
Polen: Umstrittenes Justizgesetz verabschiedet
Chester Bannington (Linkin Park) geht Selbstmord in seiner Villa


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?