10.05.01 21:01 Uhr
 11
 

Steuererhöhung nach der Wahl - Dementi vom OB

Der nichtöffentliche Schriftverkehr zwischen dem Chemnitzer Stadtkämmerer und dem ortsansässigen Regierungspräsidium sorgt in der Sachsenmetropole derzeit für Aufregung.

Die Schreiben von Ende 2000 und April 2001 lassen Erwägungen erkennen, ab nächsten Jahres die Steuern für Grund und Gewerbe zu erhöhen. So kurz vor der Wahl zum Oberbürgermeister ist dieses Thema von grosser Brisanz.

Natürlich kam aus dem Bürgermeisteramt sofort ein Dementi und die Aussage, dass die bekannt gewordenen Schreiben nicht durch den amtierenden OB autorisiert gewesen seien.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: realsky
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Steuer, Wahl, Dementi
Quelle: www.freiepresse.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD-Politiker wirbt ungefragt mit Buch von Ex-SPD-Oberbürgermeister Münchens
Rechtes Newsportal "Breitbart" attackiert nun plötzlich Donald Trump
Martin Schulz fordert in Wahlkampfrede Abzug von US-Atomwaffen aus Deutschland



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ex-CIA-Agentin möchte Twitter kaufen, um Donald Trumps Profil zu löschen
Fußball: St. Pauli bietet Philipp Lahm einen Vertrag an
Seit Referendum beantragen immer mehr Türken Asyl in Deutschland


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?