10.05.01 21:01 Uhr
 11
 

Steuererhöhung nach der Wahl - Dementi vom OB

Der nichtöffentliche Schriftverkehr zwischen dem Chemnitzer Stadtkämmerer und dem ortsansässigen Regierungspräsidium sorgt in der Sachsenmetropole derzeit für Aufregung.

Die Schreiben von Ende 2000 und April 2001 lassen Erwägungen erkennen, ab nächsten Jahres die Steuern für Grund und Gewerbe zu erhöhen. So kurz vor der Wahl zum Oberbürgermeister ist dieses Thema von grosser Brisanz.

Natürlich kam aus dem Bürgermeisteramt sofort ein Dementi und die Aussage, dass die bekannt gewordenen Schreiben nicht durch den amtierenden OB autorisiert gewesen seien.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: realsky
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Steuer, Wahl, Dementi
Quelle: www.freiepresse.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

SPD-Chef Sigmar Gabriel: AfD ist Fall für den Verfassungsschutz
Venezuela verleiht Wladimir Putin Friedenspreis wegen Rolle in Syrien-Krieg
Krise für Partei: Umfragetief für SPD Bayern und zwei Politiker in Haft



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wien: Muslima (14) erfindet rassistischen Angriff auf sie in U-Bahn Station
Bruce Springsteen gibt Geheimkonzert im Weißen Haus
Messerattacke auf Polizisten: Hohe Haftstrafe für Safia S. gefordert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?