10.05.01 19:09 Uhr
 33
 

5.500 Mark Schadensersatz wegen Reinigung

Ein Gemälde des niederländischen Malers Adriaen Van Ostade (1610 bis 1685) sollte durch die Südafrikanerin Judith Fitzgerald restauriert werden. Dabei ging sie so gründlich vor, dass dabei das Originalbild zerstört wurde.

Sie benutzte zudem ein starkes Reinigungsmittel. Durch das intensive Wischen wurden letztendlich die Farben verwaschen. Vor Gericht wurde ihr angelastet, sie habe dies durch übermalen und Hinzufügen nach eigenem Geschmack verschleiern wollen.

Ein Johannesburger Gericht verurteilte sie daher zu einer Schadenersatzzahlung an Michael Abronivici, den Besitzer des Meisterwerkes.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: vivan
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Schaden, Schadensersatz, Reinigung
Quelle: afp.sharelook.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vorwahltrick von Handwerkern: 52.000 irreführende Telefonnummern stillgelegt
Virtuelle Realität: Apple kauft deutsche Spezialfirma auf
Nach Brand in Londoner Hochhaus: Verkaufsstopp für Fassadenverkleidung



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Benefizspiel Chemnitzer FC gegen Dynamo Dresden wegen Sicherheitsbedenken
Schottland: Neues Unabhängigkeitsreferendum soll erst nach Brexit kommen
Kündigungen bei CNN wegen Fake-News: Donald Trump fühlt sich bestätigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?