10.05.01 19:09 Uhr
 33
 

5.500 Mark Schadensersatz wegen Reinigung

Ein Gemälde des niederländischen Malers Adriaen Van Ostade (1610 bis 1685) sollte durch die Südafrikanerin Judith Fitzgerald restauriert werden. Dabei ging sie so gründlich vor, dass dabei das Originalbild zerstört wurde.

Sie benutzte zudem ein starkes Reinigungsmittel. Durch das intensive Wischen wurden letztendlich die Farben verwaschen. Vor Gericht wurde ihr angelastet, sie habe dies durch übermalen und Hinzufügen nach eigenem Geschmack verschleiern wollen.

Ein Johannesburger Gericht verurteilte sie daher zu einer Schadenersatzzahlung an Michael Abronivici, den Besitzer des Meisterwerkes.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: vivan
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Schaden, Schadensersatz, Reinigung
Quelle: afp.sharelook.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Flughafen BER kann 2017 nicht öffnen. Die Türen klemmen
Trump-Tweets: Mexikanische Trader fordern von Staat Twitter-Kauf und Abschaltung
Frankreich: Wegen Kältewelle fordert Umweltministerium zum Stromsparen auf



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rassistischer Deutschland Hasardeur macht Propaganda
Inzest-Deutsche: Sohn vergewaltigt Mutter im Suff- Ihr stöhnen machte ihn an...
Wie beim IS - Kinder erst von Neonazis vergewaltigt, dann an andere verkauft


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?