10.05.01 17:52 Uhr
 17
 

Fahrer gestürzt - Weltrekordversuch im Speedskiing abgesagt

In Lech am Arlberg sollte die 250 km/h-Marke fallen. Drei wagemutige Skifahrer hatten sich in Österreich zusammengefunden, um den Weltrekord im Speedskiing zu brechen.

Ein schwerer Sturz vom derzeitigen Weltrekordhalter (248,104 km/h) Harry Egger beendete die Rekordjagd. Bei einer Geschwindigkeit von 150 km/h war der Österreicher im Auslauf der Strecke gestürzt und musste ins Krankenhaus gebracht werden.

Obwohl die Verletzungen nicht schlimm waren und er das Krankenhaus verlassen konnte, verzichteten seine Mitstreiter auf den Rekordversuch.