10.05.01 17:42 Uhr
 110
 

Provider verkauft viele seiner Kunden, dem Rest wird gekündigt

Der österreichische Internet Anbieter YLine verkaufte 25.000 seiner Kunden an Jet2Web. Den restlichen Flatrate-Kunden wird jetzt per E-Mail gekündigt.

Wer jedoch bei YLine anruft, bekommt nur zu hören, dass er ausserhalb der Geschäftszeiten anruft.

Jet2Web übernimmt jetzt die Kunden des Providers und bietet dabei interessante Tarife.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: H.O.L.Z.I.
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Kunde, Provider
Quelle: www.e-media.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Reaktion auf Datenschutzgesetz: Browserverläufe von US-Politikern aufkaufen
Facebook-Gruppe "Ich bin hier" kämpft gegen Hass im Netz
130 Euro: So viel kann das PC- & Konsolenspiel "Syberia 3" kosten



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Burger King verkauft jetzt Zahnpasta mit Burger-Geschmack
"Schwere seelische Abartigkeit": Beate Zschäpes Anwalt sieht Schuldunfähigkeit
Madeira: Missratene Skulptur von Cristiano Ronaldo sorgt für Häme


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?