10.05.01 17:41 Uhr
 17
 

Warnung vor gefälschten Arzneimitteln im Internet

Bayerns Sozialministerin Stewens warnt, dass im Internet bestellte Medikamente gefälscht sein können. Ungefähr 10% der im Internet bestellten Arzneimittel sind gefälscht. Wie man die Kunden besser schützen kann ist noch unklar.

Dennoch will das Bundesgesundheitsministerium den, zur Zeit noch verbotenen, Handel mit verschreibungspflichtigen Medikamenten im Internet erlauben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sloggie16
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Internet, Warnung, Arznei, Arzneimittel
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Israel bekommt Rüffel aus den USA
München: Zu dickes Eichhörnchen ist in Gully stecken geblieben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?