10.05.01 17:41 Uhr
 17
 

Warnung vor gefälschten Arzneimitteln im Internet

Bayerns Sozialministerin Stewens warnt, dass im Internet bestellte Medikamente gefälscht sein können. Ungefähr 10% der im Internet bestellten Arzneimittel sind gefälscht. Wie man die Kunden besser schützen kann ist noch unklar.

Dennoch will das Bundesgesundheitsministerium den, zur Zeit noch verbotenen, Handel mit verschreibungspflichtigen Medikamenten im Internet erlauben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sloggie16
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Internet, Warnung, Arznei, Arzneimittel
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Indien: Mann spielt Gitarre während Hirn-OP
Schottland: Tampons werden an Frauen bald kostenlos verteilt
USA: Dank nicht aufgebenden Polizisten überlebt Mann 40 Minuten ohne Puls



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Belgien: 79-Jährige mit 238 Kilometer/Stunde geblitzt - 1.200 Euro Geldstrafe
Sauerland - Aufgebrachte 34-Jährige beißt Loch in Polizeiauto
USA: Gruppe von Teenagern lassen Mann ertrinken


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?