10.05.01 16:53 Uhr
 51
 

131 Hühner getötet, dann wurde er vom Farmer erwürgt.

In St. Margarethen an der Raab, in der Steiermark drang ein Fuchs in eine Hühnerfarm ein und biss 131 Hühner tot.

Der 34 Jahre alte Bauer versuchte, ihn zu fangen und wurde dabei gebissen und mußte vom Arzt behandelt werden.

Trotzdem erwürgte er den Fuchs nur mit seinen Händen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: haraldh1
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Huhn
Quelle: oesterreich.orf.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sydney: Randalierer entfernen aus Zug sämtliche Sitze
Island Präsident für ein Verbot von Pizza Hawaii
Frankreich: Bistro erhält fälschlich einen Michelin-Stern



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

EU-Polizeikongress in Berlin: Islamistisch-terroristische Szene wächst
Bonn: Vermieterin kündigt Ärztin, weil diese Cannabis auf dem Balkon züchtete
Fußball: RB Leipzig droht Ausschluss aus Champions League


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?