10.05.01 16:35 Uhr
 28
 

ARD gibt zu: "Im Internet sind wir schlecht"

Der ARD-Online-Chef Fritz Raff hat in einem Interview selbstkritisch zugegeben, dass der Online-Auftritt der ARD schlecht sei. Vor allem die Benutzerführung sei indiskutabel - dafür benötige man einen Lehrgang als User.

Das ZDF sei wesentlich besser, sagte Raff. Als starker potenzieller Partner ist angeblich AOL im Gespräch - alleine schaffe es die ARD nicht, so Raff.


WebReporter: atl24
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Internet, ARD
Quelle: www.call-magazin.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Digitale Währung Litecoin ist um 4000 Prozent seit Anfang 2017 gestiegen
Facebook: Durch neuen "Snooze"-Button erhält man Pause von nervigen Freunden
Schicht im Schacht - Chat-Dinosaurier AOL Messenger abgeschaltet



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kalifornien: Junger Mann riskiert sein Leben um ein Kaninchen zu retten
Umstrittene Digitalwährung Bitcoin nähert sich der 20.000 Dollar Marke
Digitale Währung Litecoin ist um 4000 Prozent seit Anfang 2017 gestiegen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?