10.05.01 16:35 Uhr
 28
 

ARD gibt zu: "Im Internet sind wir schlecht"

Der ARD-Online-Chef Fritz Raff hat in einem Interview selbstkritisch zugegeben, dass der Online-Auftritt der ARD schlecht sei. Vor allem die Benutzerführung sei indiskutabel - dafür benötige man einen Lehrgang als User.

Das ZDF sei wesentlich besser, sagte Raff. Als starker potenzieller Partner ist angeblich AOL im Gespräch - alleine schaffe es die ARD nicht, so Raff.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: atl24
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Internet, ARD
Quelle: www.call-magazin.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesamt warnt vor Sicherheitslücke in WLAN-Verschlüsselung
Fall Harvey Weinstein: Einige User boykottierten einen Tag lang Twitter
Amazon entwickelt Türklingel, die Paketlieferanten ins Haus lässt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gladbecker Geiselnehmer Hans-Jürgen Rösner: Mit Therapie will er freikommen
Kleinenbroicher Therme: Gestürzte Frau klagt wegen zu viel Nebel in Dampfbad
Bundesamt warnt vor Sicherheitslücke in WLAN-Verschlüsselung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?