10.05.01 16:35 Uhr
 28
 

ARD gibt zu: "Im Internet sind wir schlecht"

Der ARD-Online-Chef Fritz Raff hat in einem Interview selbstkritisch zugegeben, dass der Online-Auftritt der ARD schlecht sei. Vor allem die Benutzerführung sei indiskutabel - dafür benötige man einen Lehrgang als User.

Das ZDF sei wesentlich besser, sagte Raff. Als starker potenzieller Partner ist angeblich AOL im Gespräch - alleine schaffe es die ARD nicht, so Raff.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: atl24
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Internet, ARD
Quelle: www.call-magazin.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Soziale Netzwerke wollen Terrorpropaganda aufspüren
Datenschutzbehörden testeten: Mängel bei Wearables mit Gesundheitsfunktionen
Erster Führerloser Flieger im Betrieb