10.05.01 16:35 Uhr
 28
 

ARD gibt zu: "Im Internet sind wir schlecht"

Der ARD-Online-Chef Fritz Raff hat in einem Interview selbstkritisch zugegeben, dass der Online-Auftritt der ARD schlecht sei. Vor allem die Benutzerführung sei indiskutabel - dafür benötige man einen Lehrgang als User.

Das ZDF sei wesentlich besser, sagte Raff. Als starker potenzieller Partner ist angeblich AOL im Gespräch - alleine schaffe es die ARD nicht, so Raff.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: atl24
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Internet, ARD
Quelle: www.call-magazin.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Facebook beklagt Desinformationen von Geheimdiensten auf seiner Plattform
2DS XL: Nintendo kündigt neuen, aber bekannten Spiele-Handheld an
Apple erhöht die Preise für Apps



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jan Böhmermann geht gegen T-Shirt mit Erdogan vor: "Den töte ich zum Schluss"
Russland: Patriotische Jugendbewegung wirbt mit erotischen Shirts für Putin
Chauffeure des Bundestags demonstrieren gegen Arbeitsbedingungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?