10.05.01 16:20 Uhr
 460
 

Dotwin - Pro7 dementiert: "Wir werten die Adressen nicht aus"

In den letzten Tagen tauchten im Internet Seiten auf, die behaupteten, der Dotwin würde die Fernseh-Zuschauer überwachen. Von Stimmen-Profilen und umgewandelten Bildröhrensignalen war die Rede.

Hans Fink - Sprecher von Pro7 - wies diese Vorwürfe entschieden zurück. Man werte die Adressen der bis jetzt ca. 1 Millionen zurück geschickten Dotwins noch nicht einmal aus.


Marketing-Aktionen würden nur über den Pro7-Club durchgeführt.
Mitarbeiter der TU-Berlin behaupten derweil, dass in dem Dotwin keinerlei Technik stecken würde. Sie halten die Dotwins für 'Dummies', die die Zuschauer vom Zappen abhalten sollen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: SlRlUS
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: ProSieben, Adresse
Quelle: www.netzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsches TV zeigt viele Filme zum 100. Geburtstag von Hollywood-Urgestein Kirk Douglas
Böhmermanns Gagschreiberin rechnet mit Sexismus ab: "Schuld ist meine Scheide"
Verlobung: "Gotham"-Stars Ben McKenzie und Morena Baccarin auch in echt ein Paar



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Football Leaks" deckt zweifelhaftes Geschäftsgebaren im Profi-Fußball auf
Volker Beck ohne sicheren Listenplatz für die Bundestagswahl
Chipanlagebauer Aixtron: Obama blockiert Übernahme durch chinesischen Investor


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?