10.05.01 16:20 Uhr
 460
 

Dotwin - Pro7 dementiert: "Wir werten die Adressen nicht aus"

In den letzten Tagen tauchten im Internet Seiten auf, die behaupteten, der Dotwin würde die Fernseh-Zuschauer überwachen. Von Stimmen-Profilen und umgewandelten Bildröhrensignalen war die Rede.

Hans Fink - Sprecher von Pro7 - wies diese Vorwürfe entschieden zurück. Man werte die Adressen der bis jetzt ca. 1 Millionen zurück geschickten Dotwins noch nicht einmal aus.


Marketing-Aktionen würden nur über den Pro7-Club durchgeführt.
Mitarbeiter der TU-Berlin behaupten derweil, dass in dem Dotwin keinerlei Technik stecken würde. Sie halten die Dotwins für 'Dummies', die die Zuschauer vom Zappen abhalten sollen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: SlRlUS
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: ProSieben, Adresse
Quelle: www.netzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußballstar Cristiano Ronaldo ist per Leihmutter Vater von Zwillingen geworden
Los Angeles: R2D2 aus "Star Wars" wird für 2,4 Millionen Euro ersteigert
Fußballstar Mesut Özil mit ehemaliger Miss Türkei liiert



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordkorea will Auslieferung und Hinrichtung von Südkoreas Ex-Präsidentin
Offene Rechnungen: China stoppt Benzin- und Diesellieferungen nach Nordkorea
Bundesverfassungsgericht: G20-Protestcamp wird unter Auflagen erlaubt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?