10.05.01 16:20 Uhr
 460
 

Dotwin - Pro7 dementiert: "Wir werten die Adressen nicht aus"

In den letzten Tagen tauchten im Internet Seiten auf, die behaupteten, der Dotwin würde die Fernseh-Zuschauer überwachen. Von Stimmen-Profilen und umgewandelten Bildröhrensignalen war die Rede.

Hans Fink - Sprecher von Pro7 - wies diese Vorwürfe entschieden zurück. Man werte die Adressen der bis jetzt ca. 1 Millionen zurück geschickten Dotwins noch nicht einmal aus.


Marketing-Aktionen würden nur über den Pro7-Club durchgeführt.
Mitarbeiter der TU-Berlin behaupten derweil, dass in dem Dotwin keinerlei Technik stecken würde. Sie halten die Dotwins für 'Dummies', die die Zuschauer vom Zappen abhalten sollen.


WebReporter: SlRlUS
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: ProSieben, Adresse
Quelle: www.netzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ian McKellen möchte in Amazons "Herr der Ringe"-Serie wieder Gandalf spielen
Menschliche Barbie: Paris Herms im knappen Weihnachtsoutfit
Dwayne "The Rock" Johnson kündigt an, 2024 US-Präsident werden zu wollen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kalifornien: Junger Mann riskiert sein Leben um ein Kaninchen zu retten
Umstrittene Digitalwährung Bitcoin nähert sich der 20.000 Dollar Marke
Digitale Währung Litecoin ist um 4000 Prozent seit Anfang 2017 gestiegen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?