10.05.01 14:53 Uhr
 321
 

PC Welt: Finger weg von Napster 10.1 - erwiesene Spionagegefahr

In einem Kommentar zum neuen Napsterfilter mit dem 'digitalen Fingerabdruck' hat PC Welt erklärt, dass die neueste Beta Version 10.1 der Napstersoftware nicht nur Daten von MP3-Files an die Napsterserver überträgt.

Es werden still und heimlich auch andere Daten des Users, sowie Daten über seinen PC an Napster versand. Rückblende: In der Napsterversion Beta 10.0 wurde ein neuer Filter eingebaut.

Dieser Filter mit dem sog. 'digitalen Fingerabdruck' übermittelt, nicht ständig, sondern in Abständen, immer die gesamte MP3 Liste, die der Nutzer, wenn dieser online ist, anderen Usern zum Tauschen zur Verfügung stellt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Hollownet
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Welt, PC, Spionage, Finger, Spion
Quelle: www.pcwelt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Geheimdienste sollen Zugriff auf alle digitalen Passfotos von Bundesbürgern bekommen
Facebook beklagt Desinformationen von Geheimdiensten auf seiner Plattform
2DS XL: Nintendo kündigt neuen, aber bekannten Spiele-Handheld an



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: Motorradfahrer mit Tempo 223 statt 70 geblitzt
Nordirak: 36 Jesiden vom IS befreit
Tecklenburg: Autofahrer schlief betrunken am Steuer ein - Polizisten weckten ihn


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?