10.05.01 14:49 Uhr
 12
 

Gemeinderäte unterbinden anonyme Bestattung

In der Gemeinde Rietschen wird es zukünftig keine anonym Bestatteten mehr geben. Die Gemeinschaftsurnenanlage gibt es zwar nach wie vor, es wird aber einen Gedenkstein mit den Namen der Bestatteten geben.

Der Name der Toten soll dort für die 'Regelruhezeit' sichtbar sein. Zuvor hatte es eine heftige Diskussion im Gemeinderat gegeben. Dieser Beschluss soll sich gegen die Wünsche vor allem der älteren Einwohner richten.

Diese müssten sich nun in den umliegenden Gemeinden bestatten lassen, um anonyme Ruhe zu finden. Die Mitglieder des Gemeinderates waren der Auffassung, dass ein anonymes Begräbnis die Würde der Toten verletzte.


ANZEIGE  
WebReporter: realsky
Rubrik:   Regionen
Schlagworte: Gemeinde, Bestattung
Quelle: www.sz-online.de


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offizieller Titel zur "Star Wars"-Auskopplung über Han Solo enthüllt
München: Mann will mit 6,52 Promille nur "eine Maß" Bier getrunken haben
BGH-Urteil: Quadratisches Patent gehört "Ritter Sport"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?