10.05.01 12:13 Uhr
 41
 

Gesundheitsministerin will Arzneibudget beenden

Das derzeit bestehende Arzneimittelbudget soll nach dem Willen von Bundesgesundheitsministerin Schmidt zum Jahresende fallen. Der Gesetzentwurf soll das Kabinett vor der Sommerpause passieren.

Offene Rückzahlungen der Ärzte für die letzten drei Jahre sollen erlassen werden.

Im nächsten Jahr sollen Ärzte und Kassen gemeinsame Obergrenzen für den Medikamenteneinsatz aushandeln.
Man plant jedoch auch, gegen Ärzte, die zu viele Medikamente einsetzten, vorzugehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Primera
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Gesundheit, Arznei, Gesundheitsminister
Quelle: www.berlin.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreicher konsumieren weltweit am meisten Morphin
Top-Psychiater von Yale: Donald Trump hat eine "gefährliche Geisteskrankheit"
Asien: Neuer Schönheitstrend sind in Herzform operierte Lippen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"FAZ"-Initiative will Bundestagswahlbeteiligung auf 80 Prozent hieven
TV-Duell zwischen Angela Merkel und Martin Schulz findet am 3. September statt
Prozess um digitalen Nachlass: Muss Facebook Konto von toter Tochter freigeben?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?