10.05.01 12:13 Uhr
 41
 

Gesundheitsministerin will Arzneibudget beenden

Das derzeit bestehende Arzneimittelbudget soll nach dem Willen von Bundesgesundheitsministerin Schmidt zum Jahresende fallen. Der Gesetzentwurf soll das Kabinett vor der Sommerpause passieren.

Offene Rückzahlungen der Ärzte für die letzten drei Jahre sollen erlassen werden.

Im nächsten Jahr sollen Ärzte und Kassen gemeinsame Obergrenzen für den Medikamenteneinsatz aushandeln.
Man plant jedoch auch, gegen Ärzte, die zu viele Medikamente einsetzten, vorzugehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Primera
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Gesundheit, Arznei, Gesundheitsminister
Quelle: www.berlin.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Jede zehnte Frau bekommt wegen der Antibabypille Depressionen
Studie: Männliche Senioren bringen sich fünfmal häufiger um als Durchschnitt
Salmonellen-Fund in Frischkäse - Rückruf von Bioland-Produkten



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Salmonellen: Salamistangen von Aldi zurückgerufen
Christliche Sprecherin der AfD verlässt Partei wegen deren "Radikalisierung"
Urteil: Hartz-IV-Aufstocker müssen Trinkgeld mit Leistungen verrechnen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?