10.05.01 11:40 Uhr
 29
 

Telefonsex-Affäre: Jetzt muss Abgeordneter wieder vor Gericht

Stöhnen im Bundestagsbüro: Für rund 27.000 Mark soll es sich der Deggendorfer Abgeordnete Hans Wallner in seinem Büro bei einer Telefonsex-Mammsell besorgt haben. Im Oktober steht er wieder vor Gericht.

Keine Argumente hatte die Richterin gefunden, die Wallner entlastet hätten, und verurteilte ihn damals zu einem Jahr auf Bewährung. Da beide Seiten die Berufung wollten, kommt es nun im Oktober zur zweiten Runde.

Kuriosum am Rande: Ausgerechnet ein Call-Center hatte das suspendierte MdB in Deggendorf eröffnet - allerdings wiederum mit mäßigem Erfolg. Angeblich aus gesundheitlichen Gründen habe er es wieder geschlossen. Eine erneute Kandidatur sei vom Tisch.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Bibliothomas
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Gericht, Affäre, Telefon, Abgeordnete, Telefonsex
Quelle: www.pnp.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Frankreich: Front National fordert, Einwandererkinder sollen für Schule zahlen
Donald Trump lässt sich von Leonardo DiCaprio den Klimawandel erklären



Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?