10.05.01 10:37 Uhr
 36
 

Nachbar für Einbrecher gehalten -Polizei erschiesst ihn in seinem Haus

Ein Mann rief in Indianapolis die Polizei, als er irrtümlicherweise im Nebenhaus seinen eigenen Nachbarn für einen Einbrecher hielt.

Die herbeigeeilten Polizisten überraschten den 35Jährigen, der aus lauter Angst zu einem Messer griff, das er immer nahe seines Bettes aufbewahrte.

Als ihn die Polizisten aufforderten, dieses fallen zu lassen kam er dem nicht nach, worauf sie dreimal auf ihn schossen. Der Mann war auf der Stelle tot.


WebReporter: xaver
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Haus, Einbrecher, Nachbar
Quelle: www.apbonline.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Niedersachsen: 19-Jähriger stürzt von Autobahnbrücke in die Tiefe und stirbt
Berlin: Polizeifahndung - Verdächtiger mit Namen und Bild gesucht



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Umfassende Sammlung antisemitischer Bilder wird erforscht
21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Fußball U17-WM: Deutschland verliert Viertelfinalspiel gegen Brasilien


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?