10.05.01 07:36 Uhr
 25
 

Bald keine Pinguine mehr ?

Französische Wissenschaftler konnten beobachten, wie in einer Vogelsiedlung die Anzahl der Pinguine drastisch abnahm; laut den Wissenschaftlern um 50 %. Der Grund soll die Erhöhung der Durchschnittstemperatur von minus 17,3°C auf minus 14,7°C sein.

Sie warnen, dass Klimaveränderungen bedrohlich für die Antarktis seien.
Britische Forscher jedoch behaupten Erwärmung und Pinguinsterben hätten nichts gemeinsam. Sie berufen sich auf die angeblich immer noch gesunden Pinguinbestände im Gesamten gesehen.


WebReporter: Noddylein
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Pinguin
Quelle: news.bbc.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Immunantwort der Mutter verantwortlich: Jüngere Brüder sind öfter homosexuell
Donald Trump beauftragt NASA mit neuer bemannter Mond- und Mars-Mission
Neues Patent für Weltraumanzüge: "Bring mich nach Hause"- Funktion



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Abgeordneter begeht nach Missbrauchsvorwürfen Selbstmord
Kongo: Lebenslang für Ex-Milizionäre wegen Massenvergewaltigungen von Kindern
Australien sucht Agenten über Online-Text


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?