10.05.01 00:09 Uhr
 48
 

2 Klauseln der Lebensversicherung sind für ungültig erklärt worden

Der Bundesgerichtshof mußte auf Grund einer Klage des Bundes der Versicherten die Klauseln einiger Lebensversicherungen auf deren Wirksamkeit hin überprüfen.

Zwei Klauseln wurden tatsächlich -zur Überraschung der Allianz und der Nürnberger Versicherung für ungültig erklärt. Die abgeschlossenen Verträge bleiben bestehen, die nun nicht mehr gültigen Klauseln werden durch die gesetzlichen ersetzt.

Der Grund für die Klage war, dass die Klausel für die Beitrags-freistellung und die Klausel für die Kündigung für den normalen Verbraucher nicht zu durchschauen war und erhebliche wirtschaftliche Nachteile für ihn gebracht hätten.


WebReporter: Quipu
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Leben, Lebensversicherung, Klausel
Quelle: www.reuters.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sportgeschäft fordert von Österreicher 1.200 Euro nach Negativ-Online-Bewertung
Verbraucherpreise stiegen 2017 so stark wie seit fünf Jahren nicht
Preisabsprachen: Rügenwalder muss 5,5 Millionen Euro Strafe zahlen



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Karlsruher Terrorverdächtiger hatte seit Jahren Kontakt zu bekannten Islamisten
Tusk und Juncker bieten Briten Verbleib in EU an
Ex-Angeklagter fordert 410.000 Euro Entschädigung vom Land Nordrhein-Westfalen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?