09.05.01 22:46 Uhr
 15
 

Rambus muß 350.000$ an Infineon zahlen

Das Blatt scheint sich gewendet zu haben. Noch vor kurzem hatte Rambus, ein Entwickler von Speichertechnologie, den deutschen Chiphersteller Infineon aufgrund von Patentrechtsverletzungen verklagt. Heute muß Rambus 350.000 Dollar an Infineon zahlen und hat dabei noch Glück gehabt. Denn die ursprüngliche Strafe hatte eine Zahlung von 3,5 Mio. Dollar vorgesehen. Im Staate Virginia liegt die Höchststrafe in so einem Fall allerdings bei 350.000 Dollar.

Ein Gericht in Virginia hatte die Strafe wegen Betrugs festgesetzt. Rambus will jetzt Widerspruch einlegen.

Die Aktie beendete den Handel heute mit einem Minus von 6% bei 12,80 Dollar.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Infineon
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Negativzinsen für Sozialversicherungsrücklagen infolge der Zinspolitik der EZB
Stuttgart: Windreich-Gründer wird von Staatsanwaltschaft angeklagt
23-Jähriger nahm mit Fake News 1.000 Dollar pro Stunde ein



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Ohrfeigen-Gesetz soll häusliche Gewalt erlauben
Köln: Moscheebau - "Wir werden vertröstet und sogar angelogen."
Regensburg: 33-jähriger Mann randaliert in Donaueinkaufszentrum


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?