09.05.01 20:46 Uhr
 51
 

Vergeltung nach UN-Rausschmiß - USA droht UN, den Geldhahn zuzudrehen

Die USA zeigen sich unversöhnlich: Nachdem man zwei Sitze in bedeutsamen UN-Kommisionen verlor, droht man nun den Vereinten Nationen mit Vergeltung:
Einflußreiche Kongressabgeordnete wollen der UN den Geldhahn zu-drehen.

Diese plädierten dafür, die schon länger fälligen Überweisungen von 582 Millionen US-Dollar an Mitgliedsbeiträgen zurückzuhalten, bis sich das angespannte Verhältnis gebessert habe.

Die USA waren aus den wichtigen Kommisionen für Menschenrechte und Drogenbekämpfung ausgeschlossen worden. Brisant: Die freigewordenen Sitze erhielten u.a. Staaten wie Lybien und der Sudan, die einen zweifelhaften Ruf in Sachen Menschenrechte haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BreakingNews
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, UN
Quelle: www.foxnews.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Heinz Buschkowsky: Viele Flüchtlinge "stammen aus brutalo-patriarchalischen Gesellschaften"
Österreich: Van der Bellen wird neuer Bundespräsident
Donald Trumps Kabinett besteht nur aus Milliardären und Millionären



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Heinz Buschkowsky: Viele Flüchtlinge "stammen aus brutalo-patriarchalischen Gesellschaften"
Die Mumie 2017: Erster Trailer zum Reboot
Österreich: Van der Bellen wird neuer Bundespräsident


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?