09.05.01 20:46 Uhr
 51
 

Vergeltung nach UN-Rausschmiß - USA droht UN, den Geldhahn zuzudrehen

Die USA zeigen sich unversöhnlich: Nachdem man zwei Sitze in bedeutsamen UN-Kommisionen verlor, droht man nun den Vereinten Nationen mit Vergeltung:
Einflußreiche Kongressabgeordnete wollen der UN den Geldhahn zu-drehen.

Diese plädierten dafür, die schon länger fälligen Überweisungen von 582 Millionen US-Dollar an Mitgliedsbeiträgen zurückzuhalten, bis sich das angespannte Verhältnis gebessert habe.

Die USA waren aus den wichtigen Kommisionen für Menschenrechte und Drogenbekämpfung ausgeschlossen worden. Brisant: Die freigewordenen Sitze erhielten u.a. Staaten wie Lybien und der Sudan, die einen zweifelhaften Ruf in Sachen Menschenrechte haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BreakingNews
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, UN
Quelle: www.foxnews.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Martin Schulz bekommt Rüge wegen Vetternwirtschaft in Brüssel
Geld für Schnaps und Frauen: Eurogruppenchef Dijsselbloem in der Kritik
Erdogan: Macht nur so weiter - "bald kein Europäer mehr auf den Straßen sicher"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Martin Schulz bekommt Rüge wegen Vetternwirtschaft in Brüssel
NRW: Salafisten rekrutieren weiterhin, jetzt verstärkt auch Frauen
Geld für Schnaps und Frauen: Eurogruppenchef Dijsselbloem in der Kritik


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?