09.05.01 20:46 Uhr
 51
 

Vergeltung nach UN-Rausschmiß - USA droht UN, den Geldhahn zuzudrehen

Die USA zeigen sich unversöhnlich: Nachdem man zwei Sitze in bedeutsamen UN-Kommisionen verlor, droht man nun den Vereinten Nationen mit Vergeltung:
Einflußreiche Kongressabgeordnete wollen der UN den Geldhahn zu-drehen.

Diese plädierten dafür, die schon länger fälligen Überweisungen von 582 Millionen US-Dollar an Mitgliedsbeiträgen zurückzuhalten, bis sich das angespannte Verhältnis gebessert habe.

Die USA waren aus den wichtigen Kommisionen für Menschenrechte und Drogenbekämpfung ausgeschlossen worden. Brisant: Die freigewordenen Sitze erhielten u.a. Staaten wie Lybien und der Sudan, die einen zweifelhaften Ruf in Sachen Menschenrechte haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BreakingNews
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, UN
Quelle: www.foxnews.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Trump sagt Teilnahme am Dinner mit Korrespondenten im Weißen Haus ab
Der BND hört Auslandsjournalisten ab und bricht damit die Verfassung, so die ROG
Statistisches Bundesamt rechnet weiter mit hoher Zuwanderung nach Deutschland



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Flughafen München: Per Haftbefehl gesuchter Kinderschänder wurde geschnappt
USA: Trump sagt Teilnahme am Dinner mit Korrespondenten im Weißen Haus ab
Blackberry ist nicht tot: Neues Smartphone vorgestellt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?