09.05.01 15:55 Uhr
 13
 

Steinwurf gegen Regionalzug - Lokführer verletzt

Nur etwa einen Kilometer vom Bahnhof Hannover-Münden entfernt wurde gestern abend ein Stein gegen einen Regionalzug geschleudert. Der Stein durchschlug die Frontscheibe des Leitstandes und verletzte den Lokführer.

Der Mann kam mit dem Schrecken und mehreren Schnittwunden davon. Der BGS, der den Tatort untersuchte, stellte ebenfalls eine Reihe von überrollten Schottersteinen fest, welche auf den Gleisen gelegen haben müssen.

Verursacht durch diesen Zwischenfall mussten insgesamt 8 Züge, davon 7 Personenzüge gestoppt werden. Insgesamt entstanden Verspätungen von 293 Minuten


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: realsky
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Region, Stein, Lokführer, Steinwurf
Quelle: news.gtonline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: Polizei nimmt im Vorfeld des G20-Gipfels zwei Linksextremisten fest
Saudi-Arabien: Terroranschlag in Mekka verhindert
Türkei: Stromschlag in Wasserpark - Fünf Personen sterben



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Autobahn 7: Verdächtiger Gegenstand auf der Fahrbahn sorgte für Vollsperrung
100-jähriger Mafiakiller nach 50 Jahren Haft entlassen
Staples Deutschland leidet unter zunehmender Konkurrenz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?