09.05.01 15:07 Uhr
 412
 

UN von USA unter Druck gesetzt - Schulden sollen zurückgehalten werden

Konservative Politiker der USA setzen die Länder der UN unter Druck: Da die USA einen wichtigen Sitz in der Menschenrechtskommision verloren hat, will man die Zahlung von Beitragsschulden an die UN einstellen.

Erst wenn die USA ihren Sitz wiederbekommen hat, sollen die Zahlungen fortgesetzt werden.
US-Außenminister Powell meinte jedoch, dass die USA auch ohne diese Sanktion im nächsten Jahr wieder ihren Sitz haben wird.

Neben dem Sitz in der Menschenrechtskommision verloren die USA auch einen Sitz in der Anti-Drogen Kommision der UN.
Beide Sitze verlor man durch eine geheime Abstimmung in der vergangenen Woche.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: SlRlUS
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Druck, Schuld, Schulden, UN
Quelle: www.netzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

SPD-Politiker Karamba Diaby auf NPD-Facebook-Seite rassistisch beleidigt
AfD-Politiker wirbt ungefragt mit Buch von Ex-SPD-Oberbürgermeister Münchens
Rechtes Newsportal "Breitbart" attackiert nun plötzlich Donald Trump



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

SPD-Politiker Karamba Diaby auf NPD-Facebook-Seite rassistisch beleidigt
Dating-Plattform sperrt bekannten US-Nazi lebenslang von der Plattform
Frauen-Fußball: Englands Nationalcoach hat Spielerin mit Ebola-Spruch beleidigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?