09.05.01 13:07 Uhr
 4.509
 

Microsoft schickt Händlern eine Liste mit Anti-Linux-Argumenten

Microsoft bekommt die Konkurrenz durch Linux jetzt scheinbar echt zu spüren. Ein neuer Versuch, Linux schlecht zu machen, wurde von Microsoft Deutschland gestartet.

Mit einem sogenannten Whitepaper sollen Händler über die vielen Nachteile von Linux gegenüber Windows informiert werden.

Linux hätte zu wenige Treiber, hohe Supportkosten, zu viele Installationsvarianten, kaum Software und geringe Sicherheit - lauten die Hauptargumente.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: winni2001
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Microsoft, Linux, Liste, Händler
Quelle: www.microsoft.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kölner Start-up macht mit Online-Übersetzer Silicon-Valley-Größen Konkurrenz
Chaos Computer Club möchte Lücken bei Software "PC-Wahl" schließen
Facebook testet Snooze-Button: Pause von nervtötenden Freunden



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Polen: Wildtier schürt "Hass auf Deutschland"
airberlin: Prämienmeilen können wieder eingelöst werden
Studie: AfD-Wähler sind keine Abgehängten, sondern einfach radikal rechts


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?