09.05.01 10:44 Uhr
 35
 

Stadtzeitung von Neonazi verklagt

Alexander Kleber, Vorsitzender der Jungen Landesmannschaft Ostpreußen in Sachsen hat die Alternative Stadtzeitung 'Freibärger' verklagt.

Die Zeitung hat Kleber in einem Artikel als 'Neonazi' betitelt und Fotos ohne Genehmigung veröffentlicht.Der Jugendverband wurde von der Organisation 'Landesmannschaft Ostpreußen' letztes Jahr aufgrund rechtsradikaler Neigungen getrennt.

Kleber wurde für die Trennung verantwortlich gemacht. Die NPD arbeitete anschließend mit der JLO offen zusammen. Bei einem JLO-Treffen im Café 'Germania' wurde der Abend mit rechtsextremer Musik 'geschmückt', so der Verfassungsschutz.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: carlos-brutalos
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Stadt, Neonazi
Quelle: www.nadir.org

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"FAZ"-Initiative will Bundestagswahlbeteiligung auf 80 Prozent hieven
TV-Duell zwischen Angela Merkel und Martin Schulz findet am 3. September statt
Erster Auftritt von Barack Obama nach Amtszeit: "Was war los, als ich weg war?"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Polizei führt zehn Jahre alten autistischen Jungen in Handschellen ab
Kriminalstatistik: Deutliche Steigerung der Ausländerkriminalität
"FAZ"-Initiative will Bundestagswahlbeteiligung auf 80 Prozent hieven


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?