09.05.01 10:44 Uhr
 35
 

Stadtzeitung von Neonazi verklagt

Alexander Kleber, Vorsitzender der Jungen Landesmannschaft Ostpreußen in Sachsen hat die Alternative Stadtzeitung 'Freibärger' verklagt.

Die Zeitung hat Kleber in einem Artikel als 'Neonazi' betitelt und Fotos ohne Genehmigung veröffentlicht.Der Jugendverband wurde von der Organisation 'Landesmannschaft Ostpreußen' letztes Jahr aufgrund rechtsradikaler Neigungen getrennt.

Kleber wurde für die Trennung verantwortlich gemacht. Die NPD arbeitete anschließend mit der JLO offen zusammen. Bei einem JLO-Treffen im Café 'Germania' wurde der Abend mit rechtsextremer Musik 'geschmückt', so der Verfassungsschutz.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: carlos-brutalos
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Stadt, Neonazi
Quelle: www.nadir.org

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offene Stellen beim Bundeskriminalamt: Bewerber fallen bei Deutsch-Tests durch
Ermutigung für Whistleblower: Netzwerk gründete Rechtshilfefonds
Volker Beck ohne sicheren Listenplatz für die Bundestagswahl



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand
Der Osten hetzt gegen Flüchtlinge, meint aber die Deutschen.
Al Pacino ist weniger homophob, als der deutsche Hip Hop


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?