09.05.01 10:44 Uhr
 35
 

Stadtzeitung von Neonazi verklagt

Alexander Kleber, Vorsitzender der Jungen Landesmannschaft Ostpreußen in Sachsen hat die Alternative Stadtzeitung 'Freibärger' verklagt.

Die Zeitung hat Kleber in einem Artikel als 'Neonazi' betitelt und Fotos ohne Genehmigung veröffentlicht.Der Jugendverband wurde von der Organisation 'Landesmannschaft Ostpreußen' letztes Jahr aufgrund rechtsradikaler Neigungen getrennt.

Kleber wurde für die Trennung verantwortlich gemacht. Die NPD arbeitete anschließend mit der JLO offen zusammen. Bei einem JLO-Treffen im Café 'Germania' wurde der Abend mit rechtsextremer Musik 'geschmückt', so der Verfassungsschutz.


WebReporter: carlos-brutalos
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Stadt, Neonazi
Quelle: www.nadir.org

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD Saarland: Abstimmung über IQ-Test für Neumitglieder
SPD-Politikerin Nahles sieht in Jamaika eine "Koalition des Misstrauens" kommen
Niedersachsen: SPD und CDU wollen neuen Feiertag einführen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD Saarland: Abstimmung über IQ-Test für Neumitglieder
Thailänderin prophezeit Vermögen zu ihrem Tod: Ihre Sarg-Nummer sind Lottogewinn
Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?