09.05.01 09:59 Uhr
 11
 

Castortransport verläßt Brandenburg ohne größere Störungen

Der Castortransport von Rheinsberg nach Greifswald ist bisher ohne größere Störungen verlaufen und verläßt in Kürze das Land Brandenburg.

Das Kraftwerk Rheinsberg wurde 1990 abgeschaltet, es war das erste Atomkraftwerk der DDR. Jetzt werden die Brennelemente in das Zwischenlager Lubmin gebracht.

Bis auf zwei kleine Steinblockaden gab es keine Vorkommnisse. Brandenburgs Innenminister Schönbohm äußerte sich zufrieden. Zum Schutz des Zuges wurden 6500 Beamte aus neun Bundesländern eingesetzt.


WebReporter: Primera
Rubrik:   Regionen
Schlagworte: Brand, Brandenburg, Castor, Störung
Quelle: www.berlin.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"GJ273b": Wissenschaftler senden Botschaft an erdähnlichen Planeten
Sylvester Stallone äußert sich zum Vorwurf der sexuellen Nötigung
Augsburg: Familie bedroht und raubt am helllichten Tag einen Neunjährigen aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?