09.05.01 08:43 Uhr
 1
 

Linos: Verhaltener Ausblick

Die Linos AG meldete ihre vorläufigen Zahlen für das abgelaufene erste Quartal 2001 und damit einen leicht über Plan liegenden Umsatz von 27 Mio. Euro. Dies entspricht einem Zuwachs von 231% gegenüber dem Vorjahr. Das Ergebnis vor Steuern beinhaltet Einmalkosten für neue Gebäude und liegt mit 1,6 Mio. Euro ebenfalls über Plan. Das Strategische Geschäftsfeld Industrial Manufacturing war mit 12 Mio. Euro der umsatzstärkste Bereich des abgelaufenen ersten Quartals 2001.

Das Unternehmen rechnet für das Gesamtjahr aufgrund kurzfristiger und ungeplanter Verschiebungen in den Marktsegmenten Telecommunications und Semiconductor / Microlithography mit einer Verlangsamung des Umsatzwachstums. Im schlimmsten Fall rechnet das Unternehmen mit einem Wachstum von etwa 75 Prozent gegenüber dem Vorjahr und erzielt damit im Als-ob-Vergleich ein Wachstum von etwa 20 Prozent.

Linos betont jedoch, dass der zu erwartende Rückgang jedoch lediglich kurzfristiger Natur ist, so dass bereits ab 2002 wieder höhere Wachstumsraten zu verzeichnen sein werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Ausblick, Verhalten
  Den kompletten Artikel findest du hier!

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Arbeitsagentur verschwendet Millionen Euro bei Deutschkursen für Flüchtlinge
Kolibakterien in Edelpilzkäse entdeckt: Rückruf von Roquefort
Haribo startet Produktion in den USA: Fabrikbau im Bundesstaat Wisconin



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wien: Stadtservice überprüft auf Partys Drogen auf Inhaltsstoffe
USA: Gericht genehmigt Namensänderung von Nazi-Fan in Adolf Hitler
"Nicht zumutbar": Pflichtverteidiger wollen Beate Zschäpe nicht mehr vertreten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?