08.05.01 20:32 Uhr
 29
 

0800DocMorris droht hohes Bußgeld

Der Internet-Apotheke DocMorris wurde bereits der Versand von Medikamenten vom Frankfurter Landgericht verboten. Dieses Verbot wurde laut klagendem Apothekerverband ignoriert, der Versand soll nun per Ordnungsgeld von 500 000 DM gestoppt werden.

Die niederländische Apotheke ist sich allerdings keiner Schuld bewusst - sie halte sich an das Urteil und versende nichts. Man lasse die Medikamente nur abholen, auf Wunsch vom Kurier.

Unterdessen sind die deutschen Apotheker mit dem Aufbau eines eigenen Internet-Portals beschäftigt. Hier wolle man aber nur über Medikamente informieren. Der Verkauf soll den ansässigen Apotheken wegen der Beratungsmöglichkeit vorbehalten bleiben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Palermo1
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Bußgeld
Quelle: www.ftd.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Telekom: US-Chef erhielt gigantisches 45 Millionen Dollar Jahresgehalt
Zahl der Hartz-4-Empfänger aus Nicht-EU-Staaten steigt 2016 um 132 Prozent
Gesetzesvorhaben: Mieter sollen von Solarstrom auf Dach Vergünstigungen erhalten



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gegen AfD: Neue Regel bei der Wahl des Alterspräsidenten
Führer der US-Koalitionstreitkräfte: Russen beliefern Taliban mit Waffen
BKA-Gesetz: Bundestag beschließt elektronische Fußfessel für Gefährder


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?