08.05.01 19:22 Uhr
 38
 

Ungewöhnliche Entführung ging zu Ende

Die beiden seit Wochen 'entführten' Elfmeterpunkte aus dem Düsseldorfer Rheinstadion sind im Rathaus der Stadt unversehrt abgeliefert worden.

Am 17. April waren die Täter auf das Gelände des Vereins eingedrungen und hatten die beiden Elfmeterpunkte ausgegraben. In mehreren Bekennerschreiben forderten die 'Spassterroristen' von der Stadt ein Lösegeld in Millionenhöhe.

Fortuna Düsseldorf ist mit mehr als 7,5 Millionen DM verschuldet und hat noch keine Aussichten auf Erteilung einer neuen Lizenz.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: omi
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Ende, Entführung
Quelle: www.news.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Zu dickes Eichhörnchen ist in Gully stecken geblieben
Nürnberg: Knapp 50 Katzen aus Wohnung gerettet
China: Nacktfotos als Sicherheit für eine Kredithergabe



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?