08.05.01 16:06 Uhr
 535
 

Mädchen wegen dem Tod eines Meerschweinchens schlimm gefoltert

Das dreizehnjährige Mädchen war von zu Hause ausgerissen und hatte sich bei ihrem Ex-Freund und seiner Bekannten versteckt. Dabei sollte sie auf das Meerschweinchen der Frau aufpassen, das jedoch unter ihrer Obhut zu Tode kam.

Dafür sollte die kleine fast sterben. Die beiden und noch ein weiterer Mann misshandelten das Mädchen dafür auf das schlimmste. Schläge ins Gesicht und eine Zigarette drückten sie auf ihrem Opfer aus. In der Badewanne wurde sie unter Wasser gedrückt.

Zum Glück konnte das Mädchen aus der Wohnung ihrer Peiniger fliehen und musste ins Krankenhaus gebracht werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: omi
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Mädchen, Meerschweinchen
Quelle: www.BerlinOnline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben
Dresden/Urteil: Bewährung für Mann der Kinder für Sex bezahlte



Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?