08.05.01 16:06 Uhr
 535
 

Mädchen wegen dem Tod eines Meerschweinchens schlimm gefoltert

Das dreizehnjährige Mädchen war von zu Hause ausgerissen und hatte sich bei ihrem Ex-Freund und seiner Bekannten versteckt. Dabei sollte sie auf das Meerschweinchen der Frau aufpassen, das jedoch unter ihrer Obhut zu Tode kam.

Dafür sollte die kleine fast sterben. Die beiden und noch ein weiterer Mann misshandelten das Mädchen dafür auf das schlimmste. Schläge ins Gesicht und eine Zigarette drückten sie auf ihrem Opfer aus. In der Badewanne wurde sie unter Wasser gedrückt.

Zum Glück konnte das Mädchen aus der Wohnung ihrer Peiniger fliehen und musste ins Krankenhaus gebracht werden.


WebReporter: omi
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Mädchen, Meerschweinchen
Quelle: www.BerlinOnline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Malta: Union fordert internationale Ermittlungen nach Mord an Bloggerin
Schweden: Polizeiwache vermutlich von Bande in Luft gesprengt
NRW: Bei Hells-Angels-Razzia Drogen, Waffen und Geld beschlagnahmt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offizieller Titel zur "Star Wars"-Auskopplung über Han Solo enthüllt
München: Mann will mit 6,52 Promille nur "eine Maß" Bier getrunken haben
BGH-Urteil: Quadratisches Patent gehört "Ritter Sport"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?