08.05.01 15:25 Uhr
 342
 

UMTS: Kriegserklärungen von Deutscher Telekom und Vodafone

Die Tendenzen, zwischen einigen UMTS-Anbietern Kooerpationen zu schmieden, sorgen bei den zwei großen Telekommunikationsunternehmen für Unbehagen. Jetzt verlautbarten sie, diese Kooperationen mit allem Mitteln verhindern zu wollen.

Wenn die Regulierungsbehörde für Post und Telekommunikation die Zusammenarbeit der vier kleineren UMTS-Lizenzinhaber Mobilcom, E-Plus, Viag Intercom und 3G erlaube, wäre das eine Aufweichung der Lizenzbedingungen, meinen Telekom und Vodafone.

Die großen Anbeiter setzen angeblich darauf, die kleinen finanziell auszuhungern, da diese die teuren UMTS-Kosten kaum tragen können. Darum sollen auch solche Sparmöglichkeiten verhindert werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: winni2001
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutsch, Krieg, Telekom, Deutscher, UMTS, Vodafone
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Börsenfusion zwischen Frankfurt und London droht zu scheitern
Donald Trump bekommt 110.000 Euro Rente von Schauspielergewerkschaft SAG
München: Stadt muss an eigene Stadtsparkasse Strafzinsen bezahlen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Donald Trump will Verteidigungsbudget um 54 Milliarden Dollar anheben
Merkel-Satz: "Das Volk ist jeder der hier lebt." empört nicht nur die AfD.
Diane Kruger und "The Walking Dead"-Star Norman Reedus angeblich ein Paar


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?