08.05.01 14:59 Uhr
 33
 

Unterhaching fühlt sich benachteiligt

Die SpVgg Unterhaching fühlt sich von den Schiedsrichtern benachteiligt. Im letzten Ligaspiel wurde nach Meinung der Hachinger ein klarer Elfmeter nicht gegeben.

'Ich weiß nicht, ob dahinter System steckt. Die Zufälle gegen uns häufen sich in letzter Zeit. Die Schiedsrichter sollten endlich Mut beweisen, auch für einen kleinen Verein in einem anderen Stadion einen Elfmeter zu pfeiffen', meit der Manager.

Haching-Trainer Köstner stellte klar, dass er keine geschenkten Elfmeter erwartet, sondern lediglich Gerechtigkeit. Seiner Meinung nach hätten die Hachinger in dieser Saison sechs Elfer erhalten müssen. Sie haben jedoch nur einen bekommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: El-capitan
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Unterhaching
Quelle: www.sport1.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DFB: Sperre für Augsburgs Kapitän nach beleidigender Geste
Fußball: Toni Kroos verließ FC Bayern München wohl wegen Karl-Heinz Rummenigge
Fußball: Augsburg-Spieler empört mit Masturbier-Geste gegen Leipzig-Trainer



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sind keine Abgehängten, sondern einfach radikal rechts
Kölner Start-up macht mit Online-Übersetzer Silicon-Valley-Größen Konkurrenz
Sarrazin: Durch Familiennachzug könnten weitere sechs Millionen Flüchtlinge kommen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?