08.05.01 14:29 Uhr
 104
 

Größtes Artensterben droht seit dem Verschwinden der Dinosaurier

Nach einem neuen Bericht scheitern die Bemühungen, dem Artensterben Einhalt zu gebieten. Auch der Schutz artenreicher Reservate würde nichts helfen, da hier meist zugleich die ärmsten Menschen leben, die sie unter Druck setzen.

Wenn die Entwicklung so weiter geht, gibt es 2050 nur noch die Hälfte der Baumarten. 24% der Säugetiere, 12% der Vögel und 14% Prozent der Pflanzen sind akut bedroht.

Da die Reservate zu kleine Populationen leben, können sie oft das Artensterben nicht aufhalten. Als Lösung wird ein ökologischer Landbau vorgeschlagen, der die Natur schützt und die Menschen ernährt.


WebReporter: laurinr
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Dinosaurier, Verschwinden
Quelle: news.bbc.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Polizeifahndung - Verdächtiger mit Namen und Bild gesucht
Joshua-Tree-Nationalpark: Verirrte Wanderer begingen Selbstmord
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kurzes Glück: Bräutigam verbringt Hochzeitsnacht in Zelle
330.000 Haushalten wurden wegen unbezahlten Rechnungen Strom abgestellt
Tschechien: Rechtspopulistischer Milliardär Andrej Babis gewinnt Wahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?