08.05.01 13:31 Uhr
 38
 

Bertelsmann beschäftigt sich lieber mit Napster als mit UMTS-Netz

Bertelsmann will momentan keine Millionenbeträge für ein eigenes UMTS-Netz bezahlen. Viel lieber würde man sich mit den Funktionen beschäftigen. So plant man, mit Hilfe von Napster, Musik auf das Handy zu übertragen.

Ein möglicher Grund für diese Meinungsänderung ist, dass Bertelsmann Anteile am Lycos Europe, gegen Anteile der spanischen Telefonica tauschen könnte, da die Beziehung zu den Spaniern immer enger wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: H.O.L.Z.I.
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Netz, UMTS, Bertelsmann
Quelle: www.onlinekosten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Blackberry ist nicht tot: Neues Smartphone vorgestellt
Samsung wird das Galaxy S8 nicht auf der MWC 2017 Präsentieren
Die Nintendo Switch ist ein ganz schön teures Vergnügen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zu wenig Justiz-Personal: Kauder (CDU) wirft Maas (SPD) Versäumnisse vor
Terror-Anschlag von Berlin: Der Spediteur will den Amok-LKW zurück haben
Mehr als 3.500 Angriffe auf Flüchtlinge und Asylheime im Jahr 2016


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?