08.05.01 12:31 Uhr
 1.045
 

USA blamieren sich erneut bei der UNO

Der Rückzug der USA aus dem Klimaschutzabkommen von Kyoto und das neue Raketenabwehrsystem haben weitere Folgen auf der diplomatischen Ebene.

Die USA verlieren nach ihrem Sitz in der Genfer Uno-Menschenrechtskommission nun auch einen Vertreter im Internationalen Suchtstoff-Kontrollrat (INCB).

Der bisherige US-Vertreter Herbert Okun wurde von den anderen Staaten abgewählt, was als weitere Niederlage für die die Bush-Administration gewertet wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: winni2001
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, UNO
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: 40 Millionen Euro für G20-Geschädigte
Polen: Umstrittenes Justizgesetz verabschiedet
Erdogan unterstellt Bundesregierung "große politische Verantwortungslosigkeit"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: 40 Millionen Euro für G20-Geschädigte
Polen: Umstrittenes Justizgesetz verabschiedet
Chester Bannington (Linkin Park) geht Selbstmord in seiner Villa


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?