07.05.01 21:51 Uhr
 130
 

Formel 1: Scharfe Kritik an Fahrer-Homepage's

Das deutsche Formel-1-Quartett, Michael und Ralf Schumacher, HH Frentzen und Nick Heidfeld präsentiert sich im Internet mit eigenen Homepages. Leider lässt die Umsetzung aber häufig zu wünschen übrig.

So stand zum Beispiel auf der Michael-Schumacher-Seite, sein Teamkollege Rubens Barrichello habe sein „inneres Gleichgewicht verloren“. Sofort musste die Schumacher-Sprecherin Sabine Kehm dementierten: „Das hat Michael nie gesagt.“

Ralf Schumacher gab auch zu, dass seine Website von anderen gemacht werde und es da einiges zu ändern gäbe. Auch die Fan Shops sind teilweise garnicht zu erreichen.