07.05.01 20:18 Uhr
 6
 

B2B-Plattformen wettbewerbswidrig?

1100 Business-to-Business (B2B) Plattformen existieren mittlerweile weltweit im Internet. Mit ihrer Hilfe wollen Unternehmen Kosten senken und Abläufe optimieren.

Ein Problem für das Bundeskartellamt stellen dabei Sicherheitslücken dar - Vertrauensverstöße müssen nämlich von der Behörde überprüft werden. Diese ist dabei auf Hinweise von Mitarbeitern angewiesen.

Ein weiteres Problem sind Preisabsprachen oder Zugangsbeschränkungen, wodurch bestimmte Firmen vom Handel ausgegrenzt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: palermo1
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Plattform
Quelle: www.handelsblatt.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gaspreise in Deutschland auf dem niedrigsten Stand seit 2005
Verkehrsminister Dobrindt: Lufthansa soll Großteil von Air Berlin bekommen
Insolvente Air Berlin könnte zu neuen Umbauplänen bei Flughafen BER führen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Designer baut ökologisches Motorrad mit alternativen Antrieb
"Twin-Peaks"-Schauspieler verhaftet: Er versuchte seine Ex-Freundin zu töten
Braunschweig: 52-Jährige zweimal in einer Woche sturzbetrunken an Steuer ertappt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?