07.05.01 16:35 Uhr
 375
 

Benzinpreise in den USA im Steigflug - Eingreifen von Bush gefordert

Auch im Benzin-Wunderpreisland USA müssen sich die Autofahrer diesen Sommer auf massive Preiserhöhungen gefasst machen. Tankstellenpächter aus Kalifornien und Chicago berichteten, dass Vertreter der Konzerne Chevron und Shell Preiserhöhungen planten.

Die für europäische Verhältnisse läppischen Preise liegen derzeit bei etwa 1.95$ pro Gallone Normalbenzin und dem Höchststand von 2.11$ für Superbenzin. Eine Gallone sind 3.78 Liter, dies entspricht einem Literpreis in DM von 1.12 bzw. 1.21DM.

Die Konzerne bereiten nun die Pächter auf Preise bis zu 3$ pro Gallone vor, umgerechnet 1.73DM. Als Ursachen wird der hohe Handelpreis von Benzin-Futures aufgrund eines Raffieneriebrandes genannt. Händler sehen Bedarf für ein Eingreifen von Bush.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: slack
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, George W. Bush, Benzin, Benzinpreis, Eingreifen
Quelle: www.usatoday.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?