07.05.01 15:17 Uhr
 19
 

Papst betet für Frieden auf Golanhöhen

Der Papst hat in Kuneitra, einer vor 30 Jahren durch Israel zerstörten Stadt, ein Friedensgebet gesprochen. Das Gebet selbst wurde von Papst Johannes Paul II. in einer zerstörten Kirche an einem provisorischen Holzaltar gesprochen.

Zu diesem Anlaß waren mehrere tausend ehemalige Bewohner auf den Berg gepilgert.
Die Stadt ist seit der Zerstörung verlassen und dient als Mahnmal der damaligen Ereignisse.

Kuneitra ist eine Stätte der Pilgerfahrt des Papstes, welcher die Wege des Apostels Paulus verfolgt.
Die genauen Worte des Gebetes können in der Quelle nachgelesen werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: prinzeßchen
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Papst, Frieden, Friede
Quelle: seite1.web.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Edinburgh: Architekt baut bewohnbaren Zauberwürfel mit verschiebbaren Decken
Generalsekretär von Muslim-Vereinigung: Terrorismus und Islam hängen zusammen
Kassel: AfD-Politiker nennt Skulptur eines nigerianischen Künstlers "entstellt"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Europa bleibt weiter im Visier des IS
Zirkulierendes Tumor-Erbgut ermöglicht Krebsfrüherkennung
Dubai entsalzt Millionen Liter Trinkwasser täglich aus dem Persischen Golf


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?