07.05.01 15:17 Uhr
 19
 

Papst betet für Frieden auf Golanhöhen

Der Papst hat in Kuneitra, einer vor 30 Jahren durch Israel zerstörten Stadt, ein Friedensgebet gesprochen. Das Gebet selbst wurde von Papst Johannes Paul II. in einer zerstörten Kirche an einem provisorischen Holzaltar gesprochen.

Zu diesem Anlaß waren mehrere tausend ehemalige Bewohner auf den Berg gepilgert.
Die Stadt ist seit der Zerstörung verlassen und dient als Mahnmal der damaligen Ereignisse.

Kuneitra ist eine Stätte der Pilgerfahrt des Papstes, welcher die Wege des Apostels Paulus verfolgt.
Die genauen Worte des Gebetes können in der Quelle nachgelesen werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: prinzeßchen
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Papst, Frieden, Friede
Quelle: seite1.web.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Bad Sex"-Award geht an Autor Erri de Luca: Penis als Brett am Bauch beschrieben
Skandalfilm "Nekromantik" wird in Comicform fortgesetzt
Comics: U.S.Avengers sollen ein neues schwules Pärchen erhalten



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen
Zugunglück von Bad Aibling: Staatsanwaltschaft fordert vier Jahre Haft
Brand in Asylunterkunft - Heilbronner Staatsanwaltschaft setzt Belohnung aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?