07.05.01 14:36 Uhr
 21
 

Philips mit grossen Problemen in der Mobilfunksparte

Laut der Financial Times, scheint die Firma Philips gerade ihre Handysparte umzustrukturieren. Bisher wurde nur der Leiter der Handysparte ausgetauscht.

Philips machte mit ihren Handys im ersten Quartal 2001 einen Verlust von 118 Millionen Euro. Mehr als jeder andere Bereich.

Der neue Leiter soll dies nun ändern. Im Extremfall könnte er wie auch Alcatel und Ericsson die Produktion komplett einstellen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: pmnicky
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Problem, Mobil, Mobilfunk
Quelle: www.onlinekosten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

McKinsey berechnet für BAMF-Beratung 2000 Euro Tagessatz bei Praktikanten
"Game of Thrones": Erfinder der Dothraki-Sprache lehrt nun an Eliteuni Berkeley
Österreich: Vertrag mit Gebäudefirma - Postbeamte wechseln auch Glühbirnen aus



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: Motorradfahrer mit Tempo 223 statt 70 geblitzt
Nordirak: 36 Jesiden vom IS befreit
Tecklenburg: Autofahrer schlief betrunken am Steuer ein - Polizisten weckten ihn


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?