07.05.01 13:16 Uhr
 3.126
 

Grabstein mit Internet-Adresse - Bürger sind empört

Ein 53-Jähriger Mann aus Gladbeck hat auf den Grabstein seiner Mutter die Internet-Adresse für eine Gedenkseite eingravieren lassen. Dieses empörte die Friedhofsverwaltung und die Einwohner seines Heimatortes.

Als Zweck der Aufschrift gab der Auftraggeber an, eine multimediale Gedenkstelle für seine Mutter errichten zu wollen. Die Friedhofsverwaltung prüfte zuerst, ob es sich auf dem Grabstein um Werbung handelt, was verboten ist.

Bruns sagte, dass es derartiges im Ausland schon lange gäbe. Befragte Friedhofsbesucher fanden es allerdings pietätlos.


WebReporter: superq
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Internet, Bürger, Adresse
Quelle: www.wdr.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Posse in Brandenburg: AfD-Politiker konvertiert zum Islam
Wesel: Polizei liefert sich Verfolgungsjagd mit Rollstuhlfahrer
YouTube: "Zeitreisender" behauptet, im Jahr 6000 gewesen zu sein



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Posse in Brandenburg: AfD-Politiker konvertiert zum Islam
Seniorenrat-Chef vom HSV will Mitglieder der AfD rauswerfen
Zusammenstoß zwischen Kleinflugzeug und Hubschrauber - Vier Tote


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?