07.05.01 13:09 Uhr
 0
 

Allianz will E.ON-Anteil kürzen

Die Allianz AG, die größte Versicherung in Europa, meldete am Montag, dass sie sich in Gesprächen mit dem Energieversorger E.ON AG über eine Kürzung ihrer 10,2 Prozent-Beteiligung befindet.

Ein Sprecher der Versicherung teilte mit, dass man seine Beteiligung senken will, um der E.ON AG dabei zu helfen, deren Powergen-Übernahme über 8,2 Mrd. Euro abschließen zu können. Diese hängt wiederum von den Aufsichtsbehörden in den USA ab.

Das Übernahmeangebot von E.ON kann von den US-Behörden nur dann genehmigt werden, wenn E.ON-Anteilseigner, die nicht aus dem Energie-Bereich stammen, ihre Beteiligung auf unter 5 Prozent senken.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Anteil
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Nicht testosterongesteuerter Ansatz": Deutsche Bank freut sich über Merkel-Sieg
"Man hört nur noch Deutsch": Demonstrationen gegen Touristen auf Mallorca
USA: Donald Trump kündigt "größte Steuersenkung der Geschichte" an



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Britische Rapperin Kate Tempest muss nach Drohungen Konzert absagen
Tirol: 65-Jähriger verhinderte Bus-Absturz durch Vollbremsung
Bremen: Dieb versteckte 1.600 Euro zwischen seinen Pobacken


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?