07.05.01 08:34 Uhr
 579
 

Extras beim Autokauf sind ein Verlustgeschäft

Wer bei einem Neuwagenkauf einen Wagen mit vielen Extras ersteht, wie es heute mehr als üblich ist, hat beim Weiterverkauf meistens das Nachsehen. Auch wenn sich Klima, Schiebedach und Lackierung noch verkaufen lassen - der Rest ist meistens ein Verlust.

Vor allem Nobelkarossen haben damit zu kämpfen. Leicht hat man bei Audi oder Mercedes den Basispreis durch Extraausstattung verdoppelt. Doch beim Studium von Kleinanzeigen helfen diese Extra-Pakete nicht mehr.

Beispielhaft sei ein 96er Mercedes S 500 angeführt, welcher von seinem Besitzer mit einer Megavollausstattung angepriesen wird. Gerade einmal 45.000 DM soll der Nobelschlitten bringen - so er überhaupt einen Abnehmer findet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: prinzeßchen
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Verlust, Autokauf
Quelle: www.autouniversum.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Basis für Dieselmanipulationen: Deutsche Autoindustrie unter Kartellverdacht
Gigantischer Rückruf von Mercedes: Drei Millionen Autos betroffen
Studie: Verbot von Autos mit Verbrennungsmotoren bringt 620.000 Jobs in Gefahr



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tour de France: Brite Christopher Froome gewinnt zum vierten Mal die Rundfahrt
Hamburg: Massenschlägerei im Flüchtlingsheim - Polizist gibt Warnschuss ab
Bundeskriminalamt (BKA): Terrorgefahr durch "Reichsbürger"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?