07.05.01 08:10 Uhr
 15
 

Kindergeld wird erhöht - Die Kosten für den Staat

500.000 Mark investieren Eltern und Staat durchschnittlich für einen Menschen bis zum 27. Lebensjahr: Für seine Erziehung und Ausbildung. Die statistischen Ergebnisse beweisen auch, dass dabei die Eltern den Hauptanteil tragen.

Die Ministerpräsidenten der SPD-geführten Länder und der Bundeskanzler haben sich nun auf eine Kindergelderhöhung um 30 Mark ab 2002 verständigt. Die Entlastung für die Eltern kostet den Staat 6 Milliarden DM, wovon der Bund 3/4 übernehmen wird.

Von der anstehenden Steuerschätzung hängt ab, ob die so vereinbarte Kindergelderhöhung zu Anfang oder erst Juli 2002 vollzogen wird. Ein Alternativplan sieht eine zweistufige langsamere Erhöhung zu je 15,- DM im Laufe des Jahres 2002 vor.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: vivan
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Kosten, Staat, Kindergeld
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ludwigshafen: Einwohner verhindern eine Helmut-Kohl-Allee
In Dortmund gibt es bundesweit erstes Bordell mit Sexpuppen
Umfrage: Frauen nimmt Zeitumstellung mehr mit als Männer



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Forscher können erstmals riesiges Höhlensystem auf dem Mond nachweisen
Bonn: Elf Jahre Haft für abgelehnten Asylbewerber wegen Vergewaltigung
Fußball: Berlin und Köln vor dem Aus in der Europa League


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?